PAss (DGÄZ-zertifizierte Prophylaxe Assistentin)

Werden Sie geprüfte Prophylaxe-Assistentin (PAss) der DGÄZ mit Zertifikat!

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin ist sich bewusst, dass hervorragende Arbeit am Patienten nur durch fundiertes und geschultes Personal erfolgreich stattfinden kann. Deshalb hat sich die DGÄZ entschieden, in Zusammenarbeit mit den zwei exzellenten, erfahrenen Referentinnen, Annette Schmidt und Irma Ilg, diese Zusatzqualifikation für Sie anzubieten. 

Nach den kompakten acht Tagen sind Sie als Prophylaxe-Assistentin in der Lage, alle Patienten der PSI-Kategorien 0 bis 2 menschlich individuell (Psyche und Motivation), risikoorientiert (Recall), materialschonend und nach dem festgestellten Bedarf zu behandeln. Ihre Patienten spüren ab sofort Ihre Kompetenz, Ihre Sicherheit und Ihre Klarheit.

 Zwei Beispiele für Sie: Patient A ist ein Diabetiker mit einem schlecht eingestellten Blutzuckerwert. Patient B dagegen hat perfekte Blutzuckerwerte. Beide sind von Seiten der Mundhygiene befriedigend, der jeweilige Zahnersatz qualitativ hochwertig. Der Recall-Turnus sollte bei Patient A aufgrund seiner Anamnese kürzer sein als bei Patient B. Oder: Patient C hat ein naturgesundes Gebiss mit einigen Gebrauchsspuren bei ansonsten unauffälliger Anamnese. Patient D hat ein stark saniertes Gebiss und nimmt Medikamente, die die Speichelfließrate nachteilig beeinflussen. Jeder Patient benötigt eine individuelle Prophylaxe: Zum Ersten in Sachen Recall, zum Zweiten bezüglich der Mund-Reinigung und drittens in der Auswahl der Wirkstofftherapien.

Drucken