Wissenschaftsfonds

Wissenschaftsfond der DGÄZ

Die DGÄZ – Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin e.V. richtet einen Wissenschaftsfonds ein.

Aufgabe dieses Fonds ist es, 

  • wissenschaftliche Vorhaben im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin und benachbarter Disziplinen und im besonderen Forschungsverbundprojekte zwischen Hochschule und Praxis, Forschungsaufenthalte im Ausland und Kongressreisen zur Präsentation deutscher Forschungsergebnisse im Ausland finanziell zu unterstützen.


Die Förderung erfolgt gemäß den von der DGÄZ hierzu erlassenen Richtlinien. Förderer als Einzelpersonen, Organisationen, Industrieunternehmen und die DGÄZ selbst können Spenden in diesen Fonds einbringen.


Kuratorium für den Wissenschaftsfond

Für die Überprüfung der Anträge auf Mittelvergabe aus dem Wissenschaftsfond wird ein Kuratorium eingerichtet, welches die eingereichten Anträge bewertet und dem Vorstand der DGÄZ seine Förderempfehlungen zuleitet. Der Vorstand beschließt anschließend über die Mittelvergabe.

Das Kuratorium für den Wissenschaftsfonds besteht aus 4 Mitgliedern der DGÄZ, darunter der Präsident, der Beirat „Wissenschaft“, und zwei weitere Mitglieder, die vom Vorstand der DGÄZ benannt werden. Die Amtszeit beträgt 3 Jahre. Wiederernennung ist möglich. Unter den zu wählenden Kuratoriumsmitgliedern soll sich mindestens ein niedergelassener Zahnarzt befinden.

Drucken