Ratgeber Zahnmedizin

Zahnarztsuche

Wie und wo finde ich den Ästhetik-Spezialisten?

Vor dem Problem der Arztwahl steht man nicht nur, wenn es um den Ästhetik-Spezialisten geht. Wo immer in der Zahnmedizin spezielle Behandlungsmethoden gefragt sind, wird man damit konfrontiert. Vom „Zahnarzt um die Ecke“ sollte man nicht zu viel erwarten. Er kann zum Beispiel sicher ein Keramikinlay legen oder ein Bleaching durchführen, doch für komplexe und  hoch spezialisierte Behandlungen fehlen ihm oft Erfahrung, Kenntnisse und das nötige Equipment. Das heißt nicht, dass dieser Zahnarzt schlecht sein muss, doch wer höchste Ansprüche an das Ergebnis der Behandlung stellt, ist hier mit hoher Wahrscheinlichkeit an der falschen Adresse. Achten Sie deshalb bei der Wahl Ihres Zahnarztes auf die Qualifikation und Fortbildung für den ästhetischen und funktionellen Bereich im Allgemeinen und für minimal invasive Behandlungsmethoden im Besonderen.

Wo bekomme ich Auskünfte über zahnärztliche Ästhetik-Spezialisten?

Wer auf „Nummer sicher“ gehen will, ist gut beraten, sich an eine entsprechende Fachgesellschaft zu wenden, die auf Anfrage ihre Mitgliederlisten versenden oder konkrete Adressen in Wohnortnähe nennen. Vertrauen Sie allerdings auch hier nicht blind auf Kompetenz. Es gibt in Deutschland inzwischen recht viele dieser Organisationen, die unterschiedlich strenge Qualitäts- und Aufnahmebedingungen an ihre Mitglieder stellen. Seriöse Fachgesellschaften unterziehen ihre Mitglieder einer strengen Überprüfung ihrer Qualifikation.
Haben Sie konkrete Spezialisten recherchiert, schauen Sie sich die Homepage an und fragen Sie im Zweifelsfall nach.

Welche Voraussetzungen muss ein Zahnarzt erfüllen, um Mitglied der Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin zu werden?

In der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ) müssen die aktiven  Mitglieder vor Aufnahme ihre Praxisphilosophie sowie mindestens zwei Behandlungsdokumentationen (mit spezieller ästhetischer Problematik) vorweisen. Außerdem müssen sie zahlreiche Fortbildungen auf dem gesamten Gebiet der Ästhetischen Zahnmedizin nachweisen. Mitglieder, die sich offiziell als Ästhetik-Spezialisten bezeichnen, haben sich einer sehr umfangreichen Zertifizierung unterzogen. Für diese Zertifizierung müssen zahlreiche Fortbildungen sowie detaillierten Behandlungsdokumentationen (von Patienten mit komplexen Problemen) nachgewiesen werden. Am Ende steht außerdem die Prüfung durch spezialisierte Zahnärzte.

Was genau ist ein Ästhetik-Spezialist?

Ästhetik- Spezialisten beherrschen die Kunst, Zähne und Zahnfleisch so zu rekonstruieren, wie es auch die Natur nicht besser gemacht hätte. Wer die Bezeichnung „Spezialist für Ästhetische Zahnmedizin in der DGÄZ und Spezialist für Rekonstruktion, Funktion und Ästhetik in der EDA“ mittels Zertifikat nachweisen kann, hat nicht nur theoretisches Wissen erworben – wie bei universitären Masterkursen üblich – sondern vor allem die praktische Umsetzung erlernt. Und sie haben ihre Qualifikation vor einer strengen Expertenkommission unter Beweis gestellt.

Wie kann ich mir ein eigenes Bild von der Qualifikation des Zahnarztes machen?

Auch wenn die fachliche Leistungsfähigkeit für den Laien in der Regel nicht auf Anhieb erkennbar ist, gibt es doch bestimmte Anhaltspunkte, die zumindest auf eine Qualitäts- und Ästhetik orientierte Praxisphilosophie schließen lassen: zum Beispiel der erste Telefonkontakt: Bei der Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch gewinnen Sie einen ersten Eindruck. Bringen Sie Ihren Anspruch klar zum Ausdruck. Geht Ihr Gesprächspartner darauf nicht ausreichend ein oder reagiert er gar mit Unverständnis, sollten Sie es vielleicht besser woanders versuchen.

Welche Schlüsse lassen die Räumlichkeiten zu?

Paläste sollte man auch bei ästhetisch orientierten Zahnärzten nicht erwarten. Sie können aber voraussetzen, dass sich ein ästhetisch orientierter Zahnarzt ein Umfeld schafft, dass seiner Behandlungsphilosophie gerecht wird. Unabhängig vom Ambiente: Ein „rappelvolles“ Wartezimmer spricht weniger für die Qualitäten eines Zahnarztes als vielmehr für ein schlecht organisiertes Terminsystem. Wenige oder gar keine wartenden Patienten bedeuten deshalb nicht, dass es dem Arzt an Zuspruch mangelt, im Gegenteil. Ästhetik-Spezialisten richten sich auf zeitintensive Erstgespräche ein und koordinieren die darauf folgenden Termine dementsprechend.

Welche Beratung kann ich erwarten?

Voraussetzung für eine umfassende Beratung und Behandlungsplanung ist eine detaillierte und das gesamte Kausystem einbeziehende Diagnostik. Auf dieser Grundlage erläutert der Zahnarzt unter ästhetischen und funktionellen Aspekten den Behandlungsbedarf und stimmt sich mit dem Patienten exakt über das mögliche Ergebnis ab. Speziell bei den ästhetischen Gesichtspunkten ist es wichtig, dass der Arzt nicht nur seine eigenen Vorstellungen darlegt, sondern auch Ihre individuellen Wünsche ermittelt und berücksichtigt. Lassen Sie sich in jedem Falle möglichst mehrere Patientendokumentationen (Vorher-Nachher-Fotos) des Arztes aus eigener Praxis zeigen. Wirken die Ergebnisse natürlich? Stimmt die Interpretation von Ästhetik mit Ihrem Schönheitsempfinden überein?

Auf welche Details muss ich achten?

Erkundigen Sie sich unbedingt nach der Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker. Idealerweise kommt dieser zur Farbabstimmung, Anprobe etc. in die Praxis. Bei hohen ästhetischen Ansprüchen werden die geplanten Kronen, Brücken in einem zahnfarbenen Wachs modelliert (Wax-up) und am Patienten durch Zahnarzt und Zahntechniker angepasst und individualisiert. Falls dies in der Praxis nicht möglich ist, sollten Sie das Dentallabor jedoch ohne Probleme und weite Anreise aufsuchen können.

Kann ich einen Kostenvoranschlag verlangen?

Ja, sogar einen detaillierten Behandlungs- und Kostenplan. Vor Beginn der eigentlichen Behandlung erstellt jeder seriöse Zahnarzt einen detaillierten Kostenplan. Auch die zeitlichen Abläufe sollten für alle erforderlichen Maßnahmen so genau wie möglich festgelegt sein.

 

Drucken