FDT 5-Z: Diagnosegerechte Therapie funktionsgestörter Patienten

Schwerpunkt: Funktionstherapeutische Geräte
– FTG („Aufbissschienen“)

Lernziel

Die Indikation für ein patientengerechtes funktionstherapeutisches Gerät („Aufbissschiene“) wird erarbeitet. Jeder Teilnehmer fertigt ein FTG im Unter- oder Oberkiefer an. Unterstützende physiotherapeutische Maßnahmen werden demonstriert und eingeübt.

  • Gezielte Therapieplanung aufbauend auf manueller (MFA) und instrumenteller (IFA) Funktionsanalyse – Übungen
  • Kondylenpositionsanalyse
  • Berücksichtigung der funktionellen Parameter
  • Alles zur Herstellung diagnosegerechter funktionstherapeutischer Geräte („Aufbissschienen“)
  • Instruktion des Patienten
  • Koordinationsübungen
  • Die Sequenz des Einschleifens und die Überleitung in die definitive Therapie
  • Individuelle Adjustierung
  • Unterstützende Physiotherapie
  • Foliengestützte Parafunktionsanalyse (Brux Checker/ Scheu Dental)
  •  OccluSense ® – elektronische Erfassung der occlusalen Druckverhältnisse
  • Alles zur Honorierung

Die Teilnehmer stellen auf den eigenen Modellen das entsprechende FTG her.

Hinweis zur Gebühr
Materialien, Instrumentarium, Kosten für vorbereitende Dentallaborarbeiten sowie Kursskript sind in der Kursgebühr enthalten.
Weiterhin ist in der Kursgebühr ein hochwertiges Schleifset enthalten, das nach Kursende beim Teilnehmer verbleibt.

Kursteilnehmer
12 ZÄin/ZA

Fortbildungspunkte
Der gemeinsame Beirat Fortbildung der BZÄK mit der DGZMK empfiehlt eine Bewertung mit 19 Punkten.


Date

26.06.2020 - 27.06.2020

Teilnahmegebühr

1090 € + MwSt.