DGÄZ lädt ein zum Mitmachen: Young Esthetics-Preis 2016 ausgeschrieben

Die bevorstehenden Feiertage und die meist ruhigere Zeit um den Jahreswechsel sind eine ideale Gelegenheit, die eigenen Fälle noch einmal zu betrachten und sich einen herauszugreifen, der eine größere Bühne verdienen könnte – sofern man Zahnarzt/Zahnärztin ist (bis fünf Jahre nach Erlangung der Approbation) oder Zahntechniker/in (bis fünf Jahre nach Erlangen des Gesellenbriefes). Denn auch im Jahr 2016 wird die DGÄZ wieder ihren Young-Esthetics-Preis verleihen an die Nachfolgegeneration im Berufsstand und damit eine besonders gelungene Arbeit auszeichnen. Gelungen: Das bedeutet bei der DGÄZ nicht ‚besonders schön’, sondern ‚eine überzeugende Lösung unter Berücksichtigung ästhetischer und funktionaler Aspekte’.

„Die DGÄZ steht nicht für oberflächliche Kosmetik, sondern wir als wissenschaftliche Fachgesellschaft legen Wert auf Ästhetik, die die Natur zum Vorbild nimmt und nach Harmonie in Optik und Funktion strebt“, sagt Wolfgang-M. Boer, DGÄZ-Pressesprecher und Initiator dieser Auszeichnung.

Ausgezeichnet mit dem Young-Esthetics-Preis 2015: Dr. Christoph Bothung (Mitte). Die Bewerbung um den Preis 2016 ist jetzt angelaufen.

Laden Sie den kompletten Bericht herunter um mehr zu erfahren!

Pressekontakt

Barbara Ritzert

Pressereferentin

Barbara Ritzert

Pressereferentin
Tel.: +49 (0) 30 / 30 82 46 82
E-Mail: info@zahndienst.de